VAZ News aktuell
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003

Newsletter
  eintragen
  austragen

SPONSOREN
MEDIENPARTNER
PARTNER

NXP


20 Jahre NXP
« Zurück » Programm/Tickets
From St. Pölten to Brooklyn - Beastie Boys rocken VAZ-Gelände 15.07.2007, 12:57

Als die New Yorker Hip-Hop-Legenden Beastie Boys mit „Sabotage“ zum krönenden Abschluss ihrer Performance kamen, war es klar: Ab morgen werden die 35.000 begeisterten Besucher der beiden Festivaltage nur noch die Tage bis zum Nuke 2008 zählen!
Der zweite Tag des Nuke-Festivals am VAZ-Gelände begann so, wie der erste geendet hatte: Heiß! Doch waren es am Vortag noch die Fantastischen Vier, die der Menge einheizten, war es heute die Sonne, die die Besucher mit bis zu 30° Grad verwöhnte. Musikalisch verwöhnt wurden die Festivaljünger von Acts wie The Roots, Wir sind Helden, den wiedervereinten Freundeskreis und natürlich den Beastie Boys. Einem perfekten Festivaltag stand also nichts mehr im Wege.

Die Sun Stage, sozusagen der Kernreaktor des Nuke-Festivals und Schauplatz einer musikalischen Kernspaltungen, wurde heute von Reggae dominiert. Großartige Acts wie Sonic Junior, Jahcoustix, Jack Johnsons Busenfreund Donovan Frankenreiter, der Jamaikaner Beenieman und Urgestein Alpha Blondy sorgten für die chilligen Vibes am Festival.
Die knackigen Beats und die schweißtreibende Bühnenshow von The Roots stimmten das Publikum dann so richtig auf die beiden letzten Acts des Nuke 2007 ein.
Zum einen Wir sind Helden, die zarteste Versuchung seit es deutschen Pop gibt. Diese Band muss man einfach gern haben, sei es wegen der herzlichen Bühnenansagen oder einfach wegen ihrer Musik. Sängerin Judith Holofernes dankt es dem Publikum und bietet an, es auf die kommende Deutschland-Tournee der Band mitzunehmen.

Und zum anderen natürlich die Beastie Boys, die Urgesteine des Hip-Hops, direkt aus New York City. Seit 1979 treibt die Band mittlerweile ihr Unwesen und gastierte nun endlich in St. Pölten. Mike D, Adrock, MCA und DJ Mix Master Mike ließen ein Hitfeuerwerk los, das seinesgleichen sucht. Songs wie „Check it out“, „No sleep til Brooklyn“ und der eingangs erwähnte Kracher „Sabotage“ brachten das VAZ-Gelände nachhaltig zum Beben und die Zuschauer zum Staunen.