VAZ News aktuell
  aktuell
  2018
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003

Newsletter
  eintragen
  austragen

SPONSOREN
Brauunion Uniqua Raiffeisen St. PöltenEVN kabelplus
MEDIENPARTNER
NÖN ORF Niederösterreich !ticket MFG - Das Magazin HEROLD.at
PARTNER
Stadt St. Pölten Raiffeisen Club
w-house Club oeticket.com
NXP
NXP-Lasertron NXP-Bowling NXP Veranstaltungsbetriebs GmbH


20 Jahre NXP
« Zurück » Programm/Tickets
Ballettelite am 28. April im VAZ St. Pölten - Vladimir Malakhov Ballettgala 27.01.2011, 10:36

Die Sensation ist perfekt. Nach dem großen Vorjahrserfolg lädt Vladimir Malakhov, preisgekrönter Tänzer und Intendant des Staatsballetts Berlin, am 28. April wieder zur „Aufforderung zum Tanz“ ins VAZ St. Pölten und gastiert gemeinsam mit Solisten des Staatsballetts Berlin, des Mariinsky Theaters, des English National Ballets sowie des Wiener Staatsballetts.
Stars des Abends sind neben Malakhov weiters Giuseppe PICONE, Karina SARKISSOVA, Rainer KRENSTETTER, Andrei BATALOV, Nadja SAIDAKOVA, Anais CHALENDARD, Dinu TAMAZLACARU, Natalia KREKOU. Selbstverständlich wirkt auch das Ballett St. Pölten wieder mit!

„Dying Swan“ bis „Romeo & Julia“
Vladimir Malakhov wird die Männer-Version des Ballets-Russes-Klassikers „Dying Swan“ in der zeitgenössischen Choreographie des Italieners Mauro de Candia zur Original-Musik von Camille Saint-Saëns tanzen, womit er bereits international großes Aufsehen erregte. An Malakhovs Seite in Angelin Preljocajs Pas de deux aus „Le Parc“ wird die Erste Solotänzerin des Staatsballetts Berlin, Nadja Saidakova, zu sehen sein.

Weiters bringt Malakhov aus seiner Berliner Compagnie den Wiener Publikumsliebling Rainer Krenstetter mit nach St. Pölten, der in Kenneth MacMillans „Romeo und Julia“ Pas de deux mit Anais Chalendard, der Ersten Solotänzerin des English National Ballet, und in Renato Zanellas Solo „Barocco“ brillieren wird. Ebenfalls aus der Berliner Compagnie ist Solotänzer Dinu Tamazlacaru zu Gast. Er wird Ben van Cauwenberghs charmantes Solo „Les Bourgeois" zum Besten geben wird.

Als eines der Highlights der Ballett-Gala tanzt der aus Neapel stammende Principal Dancer Giuseppe Picone „Narciso“ von Maria Grazia Garofoli.
Bereits bei der Vorjahres-Gala erntete der St. Petersburger Superstar Andrei Batalov Beifallsstürme. Heuer wird er im Pas de deux aus „Sheherazade“ mit der Prima Ballerina des Kirov-Balletts, Yulia Makhalina, sowie im Pas de deux aus „La Bayadere“ mit Natalia Krekou, der zypriotischen Starballerina mit russischen Wurzeln, zu bewundern sein. Krekou wird außerdem in der neuen Choreographie „Shadows“ von Christian Tichy tanzen.

Das Ballett St. Pölten wird u.a. Michael Fichtenbaums „New Moon“ mit Karina Sarkissova vom Wiener Staatsballett als Gastsolistin zeigen.

Kurzum: Das Who is Who der Ballettszene gibt sich in St. Pölten ein grandioses Stell-Dich-Ein!

Weitere Highlights
28./29. Jänner: Diner Fantastique
3. März: Andy Lee Lang
4. März: Stehaufmandeln
28. April: Vladimir Malakhov (großer Saal)
28. April: Mike Supancic (Kongresssaal)
11. Mai: Passion de Buena Vista
22.-24. Juli: Beatpatrol Festival

Foto: Vladimir Malakhov