VAZ News aktuell
  2017
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  2007
  2006
  2005
  2004
  2003

Newsletter
  eintragen
  austragen

SPONSOREN
MEDIENPARTNER
PARTNER

NXP


20 Jahre NXP
« Zurück » Programm/Tickets
Sarkissova tanzt Black Swan bei Malakhov Ballettgala im VAZ am 28. April 18.03.2011, 11:56

Nach dem großen Vorjahreserfolg der Ballettgala im VAZ St. Pölten ist es auch heuer wieder gelungen den Ausnahmetänzer des 20. und 21. Jahrhunderts, VLADIMIR MALAKHOV mit einer großen Ballettgala am 28. April in die Landeshauptstadt zu holen. Gemeinsam mit GIUSEPPE PICONE, dem Staatsballet Berlin, dem Mariinsky Theater, English National Ballet, Wiener Staatsballett sowie mit dem Ballett St. Pölten wird der preisgekrönte Tänzer und Intendant des Staatsballetts Berlin in herausragenden Stücken des klassischen und modernen Balletts glänzen. Bereits seit November 2010 arbeitet das VAZ St. Pölten gemeinsam mit „themusiceffect“ an diesem herausragenden Projekt, um den Besuchern eine fantastische Gala mit der Crème de la Crème der internationalen Ballettszene zu präsentieren. Für die künstlerische Leitung der Ballettgala wurde neben Michael Fichtenbaum der ehemalige Staatsopernballettmeister und Choreograf Christian Tichy gewonnen.

KARINA SARKISSOVA als „Black Swan“
Heute, 18. März wird die Solotänzerin der Wiener Staatsoper KARINA SARKISSOVA neben Nicole Burns-Hansen, Thomas Schäfer-Elmayer und Hannes Nedbal als Promijurorin die Jury von „Dancing Stars“ verstärken. Bei der Ballettgala im VAZ wird SARKOSSOVA als Höhepunkt des Abends in „Black Swan“ nach einer Choreografie von Michael Fichtenbaum tanzen. Der gleichnamige Kinohit mit Natalie Portman, der 2011 für fünf Oscars nominiert wurde, handelt von einer jungen Ballerina, die in dem Stück "Schwanensee" sowohl den unschuldigen weißen als auch den dämonischen schwarzen Schwan verkörpern soll und durch die Entdeckung ihrer eigenen Schattenseiten in den Wahnsinn getrieben wird.
Als weiteres Highlight der Balletgala wird VLADIMIR MALAKHOV den „sterbenden Schwan“ zur Musik von Camille Saint-Saëns unter der Choreografie von Mauro de Candia präsentieren. Der Wiener Publikumsliebling RAINER KRENSTETTER wird das Stück "Barocco" von seinem ehemaligen Mentor Renato Zarnella tanzen. Ein weiteres Special bietet der international gefeierte Primo Ballerino, GIUSEPPE PICONE, der sein eigens choreographiertes Pas de deux "Narciso" mit der zypriotischen Starballerina, NATALIA KREKOU, exklusiv im VAZ zeigen wird.
„Eine Vielfalt an weiteren großen Tänzern wie ANAIS CHALENDARD (Solistin des English National Ballet), NADJA SAIDAKOVA (1. Solotänzerin vom Staatsballett Berlin), ANDREY BATALOV (Principial Dancer vom Kirov Ballett St.Petersburg) sowie RAINER KRENSTETTER vom Staatsballett Berlin werden am 28. April auf der Bühne des VAZ St.Pölten ihr Bestes geben“, so Michael Fichtenbaum. Neben ihnen tanzen auch u.a. Oleksander Maslyannikov (Wiener Staatsballet), Dinu Tamaszlacaru (Berlin) und Marina Kanno (Berlin). Das BALLETT ST.PÖLTEN wird mit IGOR ZAPRAVDIN (1. Solist Wiener Staatsballett) am Klavier das bereits in Moskau so erfolgreiche Werk "NEW MOON" zeigen.

KARTEN sind im VAZ St. Pölten (ticket@nxp.at, 02742/71400-100, www.vaz.at), in allen Raiffeisenbanken sowie Geschäftsstellen von Ö-Ticket (www.oeticket.com) erhältlich. Infos auch unter st.poelten@ballett.cc oder 02742/230000.