Veranstaltungen 2007
« Zurück zur Übersicht

SPONSOREN
Brauunion Uniqua Raiffeisen St. PöltenEVN kabelplus
MEDIENPARTNER
NÖN ORF Niederösterreich !ticket MFG - Das Magazin HEROLD.at
PARTNER
Stadt St. Pölten Raiffeisen Club
w-house Club oeticket.com
NXP
NXP-Lasertron NXP-Bowling NXP Veranstaltungsbetriebs GmbH


20 Jahre NXP

  NUKE FESTIVAL

  Fr, 13. Juli 2007 bis Sa, 14. Juli 2007

  Tickets:
Kategorie Vorverkauf
A 59,90 €
2-Tages-Festivalticket: € 81,- / VIP: € 149,- (alles inkl. Camping & Parken), Caravan-Ticket: € 33,-
inkl. MwSt. (exkl. externe Kartenverkaufsprovision)
Auf Facebook empfehlen

Termin in Kalender speichern



2 TAGE – 30 BANDS – 2 BÜHNEN – das NUKE 2007
Im Vorjahr genossen unzählige Sonnenanbeter Acts wie u.a. MANU CHAO & RADIO BEMBA SOUND SYSTEM, THE STROKES, JOVANOTTI, GENTLEMAN, KOSHEEN, THE STREETS oder STEREO MC‘S bei traumhaftem Wetter auf einem mehr als einzigartigen Festivalgelände. Mehr als 600 Bilder vom NUKE 2006 findet ihr unter der Rubrik FOTOS!

Für die Neuauflage im Jahr 2007 haben sich wirkliche Kracher angesagt um am 13. und 14. Juli in St. Pölten für beste Stimmung zu sorgen! Alle Infos zum diesjährigen NUKE inklusive Forum findet ihr unter: www.nuke.at. Das finale Line Up ließt sich wie folgt:

13. Juli - SUN STAGE
23:20 - 00:50 Die Fantastischen Vier
21:25 - 22:40 The Prodigy
19:30 - 20:45 Silbermond
17:45 - 19:00 Calexico
16:00 - 17:15 Kosheen
14:30 - 15:30 Attwenger
13:20 - 14:05 Otentikk Street Brothers
12:15 - 12:55 Babylon Circus

13. Juli - MOON STAGE
23:55 - 01:25 Anthony B.
22:10 - 23:25 Bauchklang
20:25 - 21:40 Junior Kelly
18:45 - 19:55 Fantan Mojah & Perfect
17:15 - 18:15 Tanya Stephens
16:00 - 16:50 B Seiten Sound

01:40 - 04:40 Aftershow-DJs:
Dennes Deen (Titanium Rec. A)
FOX.ROX (Mainframe)

14. Juli - SUN STAGE
23:20 - 00:50 Beastie Boys
21:30 - 22:50 Wir Sind Helden
19:40 - 21:00 The Roots
17:50 - 19:10 Alpha Blondy
16:05 - 17:20 Beenieman
14:30 - 15:35 Donavon Frankenreiter
13:20 - 14:05 Jahcoustix
12:15 - 12:55 Sonic Junior

14. Juli - MOON STAGE
00:05 - 01:35 Freundeskreis
22:20 - 23:35 Joy Denalane
20:35 - 21:50 Amadou & Mariam
18:55 - 20:05 Lambchop
17:25 - 18:25 Senor Coconut
16:00 - 17:00 Tinariwen

01:50 - 04:50 Aftershow-DJs:
DJ Levi (Club Ocsid, Play.FM)
DJ Meph (UAF)


DIE FANTASTISCHEN VIER
DIE FANTASTISCHEN VIER können auf eine 18jährige einmalige Bandgeschichte zurückblicken. Generationsübergreifend begeistern MICHI BECK, THOMAS D, AND.YPSILON und SMUDO mit jedem neuen Album, sorgen mit ihren freakigen Videos für Gesprächsstoff und verbreiten live ihre einzigartig FANTAstische Stimmung. Ihr nächstes Glanzstück wird im April in den Läden stehen und am Nuke Festival werden sie live „Ernten Was (Wir) Sie säen“, ganz nach dem Wunsch ihrer brandneuen Single!

WIR SIND HELDEN
Sie müssen nicht nur, sie wollen natürlich auch in diesem Jahr auf unserem Festivalsommer mitfeiern. Manch einer wollte WIR SIND HELDEN sogar schon ein Denkmal errichten, doch die Zeit heilt alle Wunden. So kommt Judith Holofernes (allein der Name ist schon ein Unikat) mit ihren Jungs und vielleicht auch mit dem süßen Nachwuchs im Gepäck wieder zu uns, um sich als blitzrhetorische Beschwerdeführerin vorzustellen. Es würde uns stark wundern, wenn es hier zu einer Reklamation kommen würde, denn sie kommen wie immer um die anderen Helden abzumelden!

CALEXICO
Bei CALEXICO lassen sich die unterschiedlichsten musikalischen Einflüsse nicht leugnen, mit denen die Band um Joey Burns und John Convertino seit 1996 virtuos experimentiert. Mit einer bewundernswerten Beharrlichkeit haben sie es immer wieder geschafft, die verschlungenen Pfade ihrer vielen musikalischen Ausdrucksformen auf Konserve zu bannen. Dabei entstand eine musikalische Sprache, mit der ihre Macher auch ohne große Unterstützung der Massenmedien vielerorts zur absoluten Lieblingsband avancierten. Diese perfekt portionierte Mischung ihrer Musikgefühle macht ihre Live-konzerte zu einem ganz besonderen Erlebnis und beweist immer wieder, dass CALEXICO in keine Schublade passen bzw. gesteckt werden wollen.

THE ROOTS
Ausgefreakter Jazz-Rap ohne wenn und aber, sagen die einen – „Organic Hip Hop“ meinen THE ROOTS. Und das kommt nicht irgendwie aus der Konserve (ruhe in Frieden, guter alter Ghettoblaster!), sondern wird dermaßen coll aus der Instrumentierung gelassen, dass das Tanzbein einfach nicht mehr stillstehen kann. Gegründet schon 1987 in Philadelphia haben die Roots jede Menge Touren und Wahnsinnskonzerte auf dem Buckel – Bandmember Rahzel spielte auch recht erfolgreich mit Grandmaster Flash, LL Cool J und Mike Patton – und somit jede Menge Erfahrung gesammelt. So ist es nur eine Frage der zeit, dass 1999 die wunderbare Single „You Got Me“, vorgetragen mit Eryikah Badu, den Rap-Grammy gewinnt. Nach dem extracoolen „The Seed 2.0“ reißt der Erfolg einfach nicht mehr ab.

ALPHA BLONDY & SOLAR SYSTEM
ALPHA BLONDY ist zum Synonym des afrikanischen Reggae geworden ist. Weit mehr als ein Dutzend Alben hat der heute fast 50-jährige Musiker von der Elfenbeinküste bereits veröffentlicht und mit ihnen ein Millionenpublikum erreicht. ALPHA BLONDY gilt als Stimme derjenigen, die in Afrika keine große Lobby haben, den einfachen Leuten. Seine Auftritte auf diversen Groß-Festivals zählen zu den absoluten Highlights.

SILBERMOND
Für Stefanie, Andreas, Thomas und Johannes ist schon längst ein Traum in Erfüllung gegangen. Ihr Start mit dem ersten Album und das fleißige Touren durch deutsche Sprachgefilde bescherten ihnen damals den Echo als bester Newcomer. Mit ihrem zweiten Album „Laut Gedacht“ haben SILBERMOND gleich nochmal nachgelegt und bewiesen, dass „Das Beste“ (ihre aktuelle Single) für sie und ihr Fans gerade gut genug ist!

DONOVAN FRANKENREITER
2003 nahm Jack Johnsons Brushfire-Label DONAVON FRANKENREITER unter Vertrag. Eine passendere Plattenfirma gibt es nicht, denn der Hawaiianer Johnson ist ebenfalls Surfer. Auch er fing mit 15 einfach so an Gitarre zu spielen. Auch er möchte auf keinen Fall den Spaß an der Sache verlieren. Genau wie Jack Johnson macht Donavon Frankenreiter beneidenswert entspannt, was er will. Er steht unter keinem Erfolgsdruck, was einen großen Teil der Ausstrahlung und Qualität seines selbstbetitelten Solo-Debuts erklärt. Frankenreiter könnte seine Songs genauso für sich und seine Familie auf der Veranda spielen...

JOY DENALANE
JOY DENALANE ist einfach gut. Auch immer wieder für Überraschungen. Mit "Mamani", dem letzten Album, wurde die „Mit Dir“-Duettpartnerin und FK-Allstars-Sängerin zur gefeierten Solokünstlerin. In jeder Hinsicht, also musikalisch, persönlich aber auch politisch, angenommen, anerkannt und angesehen. Ihre großartig gespielten und gesungenen Botschaften, egal ob zu zwischenmenschlichen oder gesellschaftlichen Themen, finden immer mehr echte Fans!

BEENIEMAN
Anthony Moses Davis, so hiess er zumindest bei seiner Geburt in Kingston Jamaika. Doch wenn man mit 6 Jahren als DJ beginnt, Preise absahnt und mit ganzen 10 Jahren bereits sein erstes Album veröffentlicht, wird der DJ Namen wohl realer als alles andere. Während der bemerkenswerten musikalischen Entwicklung von seinen jamaikanischen Wurzeln in bescheidenen Verhältnissen zum internationalen Superstar gelang es BEENIEMAN stets, mit beiden Füßen fest auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben und deshalb betitelt er sich einfach selbst schlecht hin als der King of Dancehall.

ANTHONY B
Keith Blair alias ANTHONY B, ist ein weiteres bereits erwachsenes Reggae Wunderkind aus den Dreadlock-Wiegen Jamaikas. Seines Zeichens stark spirituell dem religiösen Glauben der Bobo-Dreads ergeben, tritt er auf der Bühne standesgemäß in weißem weiten Umhang und mit Turban in beinahe hoheitliche Erscheinung. Spätestens durch seine Zusammenarbeit mit SEEED und GENTLEMAN reicht sein Bekanntheitsgrad bis ins deutschsprachige Europa hinein.

SENOR COCONUT & ORCHESTRA
Die gute Nachricht: auf Rockmusik darf wieder getanzt werden! Die bessere Nachricht: im Club, ganz offiziell, nie wieder heimlich! Und das Allerbeste: SENOR COCONUT, der Mambowizard aus Santiago de Chile, erteilt diese Tanzerlaubnis! „Smoke on the Water“ wurde Anfang der 70er von Deep Purple produziert. Man mag sich darüber wundern, dass der Song, der das musikalische Popkulturerbe anführt, nicht schon längst von etlichen Musikproduzenten gecovert wurde. Aber der Druck, sich einer seriösen Bearbeitung des erfolgreichen Welthits hingeben zu müssen, hinderte bislang alle, die Herausforderung anzunehmen ­ bis zum folgenschweren Entschluss des Señors. Die Mambo-Alternative von „Smoke on the Water“ rockt, wie auch viele andere Songs von ihm, jeden Tanzflur der Leidenschaft!

BABYLON CIRCUS
BABYLON CIRCUS ist eine Melange aus urbanem Reggae, Ska, Jazz, Dub, Punk, neo-realistischem Chanson und osteuropäischer Folkmusik. In ihrer Heimat Frankreich ist die fröhlichen Truppe längst zur Kultband avanciert. Sie spielen zahlreiche Reggae-Variationen und Arrangements, bei denen die einzelnen Instrumente perfekt zur Geltung kommen. Und obwohl die Combo aus Frankreich mit ernsten Themen und ausgereiften Kompositionen durchaus überzeugt, gelingt es ihr nach wie vor eine ausgesprochen muntere und ausgelassene Partystimmung aufsteigen zu lassen.

B SEITE
B SEITEN-Sound ist treibender Dancehall Reggae Live Shit von 8 Musikern und 3 Deutschsprachigen MCs die alles wegburnen. Kein Scheiß. B SEITEN Soundsystem steht für Clubmusik vom Feinsten, bietet vielseitiges Mixing an (Rare Groove, Funk, Soul, Hiphop, Roots Reegae, Dancehall). Die solide Rhythmik von Percussions, Schlagzeug und Bass und die ausdrucksstarken Harmonien von Keys, Horns und Gitarren, sind die treibende Basis, um live gemeinsam sowohl den Entertainment Faktor, wie auch die nötige Authentizität und Dynamik an den Tag zu legen, um dem Publikum ein schweißtreibendes Konzert zu garantieren.

Veranstalter: musicnet entertainment GmbH
Views: 141