Veranstaltungen 2015
« Zurück zur Übersicht

SPONSOREN
Brauunion Uniqua Raiffeisen St. PöltenEVN kabelplus
MEDIENPARTNER
NÖN ORF Niederösterreich !ticket MFG - Das Magazin HEROLD.at
PARTNER
Stadt St. Pölten Raiffeisen Club
w-house Club oeticket.com
NXP
NXP-Lasertron NXP-Bowling NXP Veranstaltungsbetriebs GmbH


20 Jahre NXP

  CIRQUE ROUGE - A Night on the Orient Express

  Fr, 11. Dezember 2015
  Beginn: 20:00 Uhr
  Einlass: 19:00 Uhr
veranstaltet von
NXP Veranstaltungsbetriebs GmbH

  Tickets:
Kategorie Vorverkauf Vvk-Erm.* Ö-Ticket
D 26,00 €13,00 €Bestplatzbuchung
C 32,00 €16,00 €Bestplatzbuchung
B 38,00 €19,00 €Bestplatzbuchung
A 44,00 €22,00 €Bestplatzbuchung
* Die Ermäßigung gilt für Studenten und Rollstuhlfahrer!

Auf Facebook empfehlen

Termin in Kalender speichern

» Die Fotos dieser Veranstaltung ansehen


Cirque Rouge präsentiert:
Burlesque & Carbaret
„A Night on the Orient Express“ - die internationale Show


Wir entführen Sie auf eine dekadente, glamouröse und exotische Reise in den Orient Express. Die Künstler des Cirque Rouge, führen Sie durch eine atemberaubende Nacht, von Paris bis hin nach Istanbul.
Geschichten von rauschenden Festen in Wien, wilden Nächten in Bukarest und exzentrischen Abenden in Kafkas Prag warten auf Sie! Folgen Sie einer märchenhaften Geschichte aus Burlesque, Akrobatik, Gesang und Zauber des Cirque Rouge.
Die derzeit gefragtesten internationalen Tänzerinnen, Lada Redstar aus Sarajevo und Vicky Butterfly aus London, die Burlesque Tänzerin Kalinka Kalaschnikow aus Wien und der Akrobatik Künstler aus dem Cirque du Soleil, Carlo Josef, werden gesanglich von King D und der schönen Fia Sco durch den Abend geführt. Kommen Sie, begleiten Sie uns auf einer unvergesslichen Reise im Orient Express!

Cirque Rouge - Burlesque & Cabaret
Bereits 2010 gründete die Wiener DJane, Modedesignerin und Veranstalterin, Antonia Gruber (aka Tiga Lily), Österreichs bekannteste und mittlerweile auch erfolgreichste Burlesque Veranstaltungsreihe – den Cirque Rouge. Antonia Gruber war vor allem von dem Glamour, den Kostümen und der Faszination weiblicher Erotik und Ausdrucks im Burlesque begeistert und beschloss daher, diese Form der Unterhaltung auch auf die Bühnen Österreichs zu bringen. Bereits die erste Veranstaltung des „Cirque Rouge“ war ein voller Erfolg und eine Vielzahl weiterer Shows im In- und Ausland sollten folgen.
Der Cirque Rouge wechselt die Themen seiner Nächte und entführt das Publikum jedes Mal aufs Neue. Ob auf eine Reise mit dem Orient Express, 1001 Nacht oder in den Wilden Westen - keine Show gleicht der anderen. Aber auch das Publikum der rauschenden Party-Nächte ist Teil des Zaubers. Durch den Dresscode der 20er-50er Jahre wird es zu einem Teil der Show und die Damen und Herren schlüpfen in neue Rollen – ob Marlene oder Marilyn, ob Erol Flynn oder Cary Grant – an diesen Abenden ist alles erlaubt.Der „Cirque Rouge“ ist mittlerweile bis weit über die Grenzen Österreichs bekannt und bereits bis nach Istanbul gereist. Burlesque, Cabaret, Swing & Retro Event erleben derzeit einen weltweiten Hype.
Der Cirque Rouge ist eine der am längsten laufenden und berühmtesten europäischen Burlesque Veranstaltungen. Mit seinem neuen Bühnenstück „A Night On The Orient Express“ geht er nun auch auf Tour und präsentiert eine atemberaubende Show aus Cabaret, Varieté, Akrobatik und Burlesque. Cirque Rouge ist Preisträger der Kategorie Kultur und Erlebnis der WKO Tourismussparte.

BURLESQUE - eine Erklärung
Unter Burleske verstand man ursprünglich im 17. Jahrhundert eine humorvolle theatralische Darstellung mit parodierenden und grotesken Elementen.
Der Name Burlesque stammt vom italienischen Wort burla für „Schabernack“. Die Burleske im Sinn eines komischen Theaterstücks wurde im 19. Jahrhundert in London zu einer erotisch aufreizenden Show, Burlesque genannt.
Die US-Burlesque hatte ihren Ursprung in Gastspielen britischer und französischer Travestie-Shows seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, wo Frauen in Hosen auftraten (dies wirkte aufreizend, weil Frauen im Alltag noch mit langen Röcken bekleidet waren).
Die moderne Burlesque als etablierte Bühnenshow entstand am Anfang des 20. Jahrhunderts unter dem starken Einfluss der großen Pariser Varietétheater wie: Moulin Rouge und Folies Bergère, und des US-amerikanischen Unterhaltungstheaters. Die Burlesque griff damals Motive aus den Wanderzirkussen auf, die den angedeuteten Striptease, der mit frechen Sprüchen garniert wurde, als Rahmenprogramm in ihren Sideshows anboten. Dadurch erlangte die Burlesque Popularität und entwickelte sich zu einer eigenständigen Gattung des Unterhaltungstheaters. Die zentrale Attraktion der Burlesque war der Striptease, wobei die Künstlerinnen sich niemals vollständig entkleideten. Ein zusätzlicher Bestandteil der Burlesque-Shows war eine Mischung aus Moderation, Tanz, Gesang und Einlagen bekannter Komiker. Diese Verbindung löste sich auf, als der Striptease nach 1930 zum wirklichen Ausziehen wurde.Ihre Glanzzeit erlebte die Burlesque als eigenständiges Genre in den Jahren vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Die Burlesque existierte nach dem Zweiten Weltkrieg in unterschiedlichen Formen weiter und versuchte sich an modernere Erscheinungen wie die Pin-up-Kultur der 1950-er Jahre anzupassen. Seit den 1990-er Jahren versuchen verschiedene amerikanische Theatertruppen, die Burlesque unter dem Motto Neo-Burlesque oder New Burlesque wiederzubeleben.




Veranstalter: NXP Veranstaltungsbetriebs GmbH
Views: 35