Veranstaltungen 2007
« Zurück zur Übersicht

SPONSOREN
Brauunion Uniqua Raiffeisen St. PöltenEVN kabelplus
MEDIENPARTNER
NÖN ORF Niederösterreich !ticket MFG - Das Magazin HEROLD.at
PARTNER
Stadt St. Pölten Raiffeisen Club
w-house Club oeticket.com
NXP
NXP-Lasertron NXP-Bowling NXP Veranstaltungsbetriebs GmbH


20 Jahre NXP

  ZAUBER DER WEIHNACHT

  Mi, 12. Dezember 2007
  Beginn: 20:00 Uhr
  Einlass: 19:00 Uhr

  Tickets:
Kategorie Vorverkauf
 D   38,50  €ausverkauft!
 C   48,40  €ausverkauft!
 B   56,10  €ausverkauft!
 A   61,60  €ausverkauft!

Auf Facebook empfehlen

Termin in Kalender speichern


Weihnachtstournee 2007 „ZAUBER DER WEIHNACHT“

Mit über 20.000 Besuchern Österreichweit, hat die neue Veranstaltungsreihe „Zauber der Weihnacht“ im Jahr 2006 alle Erwartungen gesprengt. Pünktlich zur stillen Zeit werden die beliebten Interpreten ab Ende November wieder durch Österreich, und dieses Jahr auch in Deutschland und der Schweiz touren – insgesamt sind 12 Konzerttermine fixiert.
Dieses Jahr werden Semino Rossi, die Klostertaler, die Ursprung Buam, Francine Jordi (in Zürich: Hansi Hinterseer), die Edlseer und Petra Frey ihr Publikum auf nicht alltägliche Weise begeistern. Unter dem Motto „Zauber der Weihnacht“ werden die Künstler neben gefühlvollen weihnachtlichen Titeln auch wieder einige aktuelle und erfolgreiche Hits zum Besten geben.

Die „Zauber der Weihnacht“ Konzerte werden gestaltet von:

SEMINO ROSSI
Semino Rossi gehört heute zur Elite des deutschen Schlagers. Seine Karriere klingt wie ein musikalisches Märchen: Innerhalb kurzer Zeit schaffte er den Sprung ganz nach oben an die Spitze der deutschsprachigen Musikszene. Seine einzigartige, ausdrucksstarke Stimme lässt die Herzen der Damenwelt höher schlagen. Seine Titel erzählen einfühlsam von großen Gefühlen. Seinem Charme kann man sich nicht entziehen und Auftritte werden durch seine faszinierende Ausstrahlung zum unvergleichlichen Erlebnis. Aufgrund seiner persönlichen Geschichte ist für ihn der derzeitige Erfolg, sein kometenhafter Aufstieg alles andere als selbstverständlich. Seine Stimme empfindet er als Geschenk Gottes und ist unendlich dankbar dafür, dass er damit so vielen Menschen Freude bereiten darf. Der gebürtige Argentinier ist ein bescheidener, natürlicher Mensch geblieben, der sich gerne auf die wahren Werte im Leben besinnt. Seine Familie, seine Frau und die beiden Töchter gehen ihm über alles, auch wenn die gemeinsame Zeit weniger geworden ist. Umso mehr genießt er die Momente, die er mit seinen Lieben zu Hause in Tirol verbringen kann. „Das ist mein ganz besonderes Wellness-Programm. Wenn ich mit meiner Familie zusammen bin, fällt der ganze Stress rund um TV-Auftritte, Tourneen und andere Termine von mir ab und ich kann mir wieder die nötige Kraft holen“, erzählt er.
Romantische Balladen sind sein Markenzeichen und machen ihn zum „König der Romantik“. „Balladen singe ich am liebsten, da kann ich viel Gefühl in die Stimme legen.“ Doch sein südamerikanisches Temperament und die Liebe zu seiner spanischen Muttersprache kann Semino Rossi nicht leugnen. Sein Repertoire ist eine bunte Mischung, die für jeden Geschmack etwas bereit hält und die allen Facetten von Semino Rossis Wesen gerecht wird.

KLOSTERTALER
"Alles ist in Bewegung", sagt der Frontsänger der legendären Klostertaler mit Augenzwinkern. Markus Wolfahrt bezeichnet damit auch sein ganz persönliches Lebensgefühl, denn kaum ein Künstler ist so aktiv und lebenshungrig wie er. Mit ihm entwickelt sich auch seine Erfolgsband: die Klostertaler. So unterschiedlich die sechs Vollblut-Musiker auch sind, so leidenschaftlich und punktgenau gelingt ihnen ihr gemeinsamer, musikalischer Fortschritt. Die sechs Musiker aus dem österreichischen Vorarlberg beweisen immer wieder aufs Neue ihre musikalische Vielseitigkeit, ohne ihren markanten Sound zu verlieren.
Die dynamische Powergruppe sprengt hierfür musikalische Ketten, lässt sich bewusst in keine musikalische Schublade einsperren. In einer so erfolgreichen Band verhält es sich ganz ähnlich wie in einer gut funktionierenden Familie: Ein optimales, harmonisches Miteinander ist nur gegeben, wenn ein bodenständiges, gesundes WIR-Gefühl die Gruppe trägt. Unter einsatzfreudiger Führung des Frontsängers arbeiten alle Musiker gleichberechtigt an der Stilistik der Band, werden in ihrer Einzigartigkeit wahrgenommen und gefördert.
Markus Wolfahrt, der Bandleader, hat eine Mission: Er sucht das Besondere im Augenblick und lebt dabei als purer Klostertaler: Überzeugend authentisch, weil er nur das macht, hinter dem er voll und ganz stehen kann. Mit ganzem Herzen lebt er für seine Volksmusik im besten Sinne. Das ist Musik fürs Volk: ansprechend, glaubhaft und unvergleichlich. Dabei bleibt er vorbildlich am Boden, um genau zu sein an der Basis, im Gespräch mit Fans, hautnah, ein Künstler zum Anfassen.

URSPRUNG BUAM
Die Ursprung Buam sind längst eine Marke – und was für eine! Im Grunde genommen spalten sie die Volksmusik-Liebhaber in zwei Lager: in Fans und Ahnungslose....
Mit ihrer urigen Art sind die drei Musiker aus dem Zillertal unnachahmlich und absolut einzigartig. Markante Stimmen und typische Arrangements machen ihre Musik unverkennbar. Ja – und die Stimmung, die die Ursprung Buam bei Live-Auftritten und vor allem bei ihrem alljährlichen Fest in ihrer Heimat hervorzaubern, die ist so unvergleichlich, dass sogar anfängliche Zweifler oder zunächst „Ahnungslose“ als überzeugte Ursprung Buam-Fans das Fest verlassen...
Inzwischen sind die Ursprung Buam die unbestrittene „Volksmusikgruppe Nr. 1" aus Österreich und für ihre letzten Alben haben sie in Österreich 10 x Gold in Folge erreicht. Was erklärbar ist: Vom ersten bis zum letzten Ton spürt man, dass Martin Brugger, Andreas Brugger und Manfred Höllwarth mit Begeisterung bei der Sache sind. Musikalisch verbinden die Ursprung Buam Tradition mit ihrem ureigenen Stil. Sie lassen sich nicht verbiegen, gehen konsequent ihren Weg. Und der Funke springt über: So finden sich Alt und Jung gemeinsam feiernd auf den Bänken wieder, wenn die drei Vollblutmusiker leidenschaftlich und mit Spaß auf der Bühne loslegen. Unermüdlicher, unendlicher Fleiß prägte die Geschichte der Gruppe. Jedes Jahr pflastern unzählige gefeierte Live-Konzerte ihren Weg durch Österreich, Deutschland, Schweiz und die Beneluxländer. Wie der Name schon sagt, macht die urige und bodenständige Art zu Musizieren sie zu einem Highlight der Volksmusik. Musikalische Qualität mischt sich mit traditioneller Volksmusik und mit dem typischen Tiroler Humor.

FRANCINE JORDI
"Es wird nur immer etwas ’jordiger’ ", beschreibt Francine Jordi ihre musikalische Entwicklung. Die perfekte Produktion und die überzeugenden Songs sind ein eindeutiger Beleg der außergewöhnlichen Klasse der Schweizer Sängerin. Die musikalische Bandbreite der Künstlerin reicht von ihren volksmusikalischen Wurzeln des Jahres 1998 bis hin zum von Pop- und Schlagersounds inspirierte aktuellen Alben. Es spannt ein musikalisches Netz, das der individuellen Klasse der Künstlerin entspricht und ihre Einzigartigkeit hervorhebt. Doch nichtsdestotrotz arbeitet sie weiter hart an sich. So hat sie trotz all ihrer Erfolge ihr Gesangsstudium zur Diplom-Gesangslehrerin am Konservatorium in Neuchâtel mit Erfolg absolviert. Gerade erst hat sie die nächste Stufe des Studiums, das Solisten-Diplom, erfolgreich bestanden. Francine könnte jetzt - wenn sie wollte - auch auf Opernbühnen singen. "Klar könnte ich jetzt auch Opern singen", erzählt sie lachend. "Aber ich habe nicht wirklich vor, die Branche zu wechseln. Es geht hier mehr um eigene musikalische Ziele und die gesangliche Reife, die man nur durch harte Arbeit erreichen kann." Stillstand ist bei Francine Jordi nicht angesagt und so verändert sich auch die Musik der erfolgreichen Schweizerin. Ihr Ziel ist und bleibt es dabei aber immer, den Menschen musikalische Unterhaltung auf hohem Niveau zu bieten. Francine unterscheidet bei der Bewertung von Musik grundsätzlich nur in gute und schlechte Musik. Dogmatisches Schubladendenken ist nicht ihre Sache. Privat hört sie deshalb fast jedes musikalische Genre von der Klassik bis zur Volksmusik, vom Schlager bis zum Pop, vom Jazz bis zum geliebten Gospel, der auch in ihrem Liveprogramm seinen festen Platz hat. "Musik ist eine wunderbare Erfahrung und in der emotionalen Kraft eine Weltsprache. Ich möchte daher auch für mich keine Grenzpfeiler setzen", erklärt Francine ihr tolerantes Credo.
Francine Jordi will vom Leben singen, will Inhalte in die Musik verpacken, die den Menschen nachvollziehbar sind, die sie selbst so oder ähnlich schon mal erlebt hat. Die Qualität der Lieder ist beeindruckend. Die künstlerische Intention der Sängerin und Entertainerin ist es, Emotionen zu zeigen, zu leben und zu ihnen zu stehen.

DIE EDLSEER
„Wir sind nicht die Stars vom Plakat – wir sind die Burschen von nebenan.“ Diese Aussage von Edlseer-Chef Fritz Kristoferitsch ist einerseits richtig und eigentlich doch verkehrt. Die Edlseer sind tatsächlich die Burschen von nebenan geblieben, als die sie im Jahr 1993 als „Edlseer Spatzen“ ihre musikalische Karriere starteten. Doch bis heute haben sie sich dennoch zu absoluten Publikumslieblingen entwickelt, die nicht nur auf Plakaten zu sehen sind. Auch aus den TV-Bildschirmen heraus versprühen sie oftmals ihre gute Stimmung und begeistern bei über 200 Live-Auftritten im Jahr Tausende von Fans mit ihrer Musik.
Fritz Kristoferitsch, Manfred Maier, Andreas Doppelhofer und Luigi Neuwirth stehen zu ihrer Herkunft, wissen dass ihre Volksmusik immer Publikum findet – noch dazu, wenn man sie so frisch und zeitgemäß, modern arrangiert und vor allem mit Herz präsentiert – ganz einfach so, wie die Burschen von nebenan – eben wie die EDLSEER! Ihr Repertoire umfasst einerseits flotte, radiotaugliche Titel, andererseits aber auch traditionelle, echte Volksmusik im typischen Sound der Gruppe und es ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei. Doch die Edlseer ruhen sich auf ihren Erfolgen nicht aus. Waren sie doch schon diverse Male beim Internationalen Finale des „Grand Prix der Volksmusik“ als Vertreter Österreichs erfolgreich dabei. Und für ihr Album „Die größten Hits der Volksmusik“ wurden sie in Österreich sogar mit „Platin“ ausgezeichnet“! Ihre Alben erreichen regelmäßig „Gold“-Status in Österreich. Doch zum Müßiggang ist das noch lange kein Grund. „Wir sind ständig auf Achse, stets bemüht, unserem Publikum mit unserer Musik ein paar unbeschwerte, fröhliche Stunden zu bereiten.“

PETRA FREY
Mit 12 Jahren entdeckt, mit 15 bereits die nationale Vorentscheidung zum Grand Prix Eurovision gewonnen. Der Eintritt von PETRA FREY in eine musikalische Lebens-Umlaufbahn fand schon sehr früh statt. Und dank eines sehr schnellen Reifeprozesses, der sie vielerlei Erfahrungen machen und Einsichten gewinnen liess, wirft sie heute so schnell nichts mehr aus dieser künstlerischen Bahn.In Innsbruck im Sternzeichen des Krebses (Aszendent Waage) geboren, steht die Sängerin mit beiden Beinen fest im Leben. Seit ihrem fulminanten Grand-Prix-Einstand im Jahr 1994 mit dem Titel „Für den Frieden der Welt“ hat sie acht Alben veröffentlicht, auf denen sie uns sehr facettenreich begegnete. Von volksstümlichen-traditionellen Elementen, die man als Tirolerin in die Wiege gelegt bekommt, über moderne Pop-Sounds bis hin zu lateinamerikanischen Einflüssen, hat sie dem deutschen Schlager immer wieder neue Gesichter gegeben und ist sich dennoch treu geblieben.
2003 lieferte sie mit dem englischen Song „This Night Should Never End“ einen weiteren Grand-Prix-Beitrag für ihr Heimatland und toppte damit ihre persönliche Hitliste, in dem sie im finalen Contest Platz 2 für Österreich holte. Seitdem kennt man die dunkelhaarige Schönheit über die Grenzen Österreichs hinaus. Aber Petra Frey ist auch ein Familienmensch. Ihre Privatsphäre ist ihr wichtig. Und ihre innere Balance! Sie liebt ausgedehnte Spaziergänge mit ihrer Labradorhündin Journey und sie meditiert und liest viel, um sich zu entspannen. Körper, Geist und Seele in Einklang zu halten, ist für PETRA FREY sehr wichtig. Nur so kann sie ihrem Terminkalender bewältigen. Der allerdings dürfte sich mit der Veröffentlichung ihres neuen Albums im Januar 2007 wieder erbarmungslos füllen.
Unter dem Motto „Alles neu macht die Frey…..“ steht sie jetzt mit neuem Produzenten-und Plattenfirmenteam die Frau. Mit wunderbar weiblicher Raffinesse und musikalischer Finessse pirscht sie sich durch alle Facetten und Widersprüche der weiblichen Seele. Geht für die Liebe durchs „Fegefeuer“ und fordert mit „Sperr mich nicht in Dein Leben ein“ ihren Freiraum. So ist denn auch ihr neuer Albumtitel „Göttlich weiblich“ mit einem Augenzwinkern zu verstehen. Denn sind Frauen nicht was Wunderbares…

Veranstalter: SHOW FACTORY Entertainment GmbH
Views: 156