Veranstaltungen 2005
« Zurück zur Übersicht

SPONSOREN
Brauunion Uniqua Raiffeisen St. PöltenEVN kabelplus
MEDIENPARTNER
NÖN ORF Niederösterreich !ticket MFG - Das Magazin HEROLD.at
PARTNER
Stadt St. Pölten Raiffeisen Club
w-house Club oeticket.com
NXP
NXP-Lasertron NXP-Bowling NXP Veranstaltungsbetriebs GmbH


20 Jahre NXP

  APPETIZE - Day 2
  On Decks: SUPERSONIC

  Sa, 24. September 2005
  Einlass: 21:00 Uhr

  Tickets:
  • Im VAZ St. Pölten (3100 St. Pölten, Kelsengasse 9, Mo-Fr: 9-17, So: 9-12, ticket@nxp.at)
  • Vorverkauf in allen Raiffeisenbanken in Wien, NÖ und auf www.ticketbox.at.
    Raiffeisen Club-Mitglieder erhalten ermäßigte Karten!
  • Kartenvorverkauf in jeder Bank Austria (Ermäßigung für alle Ticketing-Kunden und MegaCard-Members), unter www.clubticket.at und unter 050505-15 bzw. 01/24924
  • Bestellen Sie Ihr Ticket online!
Kategorie Vorverkauf Abendkassa
A 6,00 €8,00 €
Zweitages-Appetize-Ticket: Vorverkauf um € 12,-- und Abendkassa um € 14,--
inkl. MwSt. (exkl. externe Kartenverkaufsprovision)
Auf Facebook empfehlen

Termin in Kalender speichern


1st Floor:

Supersonic
BoomARang Sound
K & K Soundsystem (+ Bounty Chiller)

2nd Floor:

D´n´B - Kuhbus

Supersonic

Der Nachfolger von POW POW Movement als Clash Gewinner !!!

Supersonic wurde 1998 von Panza, dem heutigen Selecta von Supersonic gegründet. Startschuss war das erste Mixed Tape Set. Aufgrund des zuerst lokalen und wenig später nationalen Erfolges der Tapes, die sich stets wachsender Beliebtheit erfreuten, war dies die logische Konsequenz. Zuerst spielte Panza einige lokale Sologigs in Berlin und die Suche nach einem MC wurde immer dringlicher. Das sollte sich 1999 ändern als Spider und Panza sich zusammentaten und fortan als Team unterwegs waren. Auch hier zuerst lokal und wenig später durch die gesamte Republik. Die Mixed Tapes waren mittlerweile etabliert und mehrere Sets wurden nach und nach veröffentlicht, die eine kleine aber feine Fangemeinde an den Sound gebunden hatten. Der erste große Auftritt fand 1999 bei der Punica Jam Session Tour statt, bei der Supersonic mehrere Open Air Gigs über den Sommer verteilt spielte. Panza flog nach Jamaica und organisierte die erste ernsthafte Ladung Dubplates. Im selben Jahr gesellte sich Uzzla zu seinen beiden Freunden dazu, kümmerte sich jedoch vorerst um die Homepage und den Import von Yardtapes. Seit 2001 ist er für die Sound FX verantwortlich. Die Reputation wurde von Monat zu Monat besser und mittlerweile zählt Supersonic zu Deutschlands führenden Soundsystems. Im selben Jahr gewannen sie den „Kill Or Be Killed“ Nachwuchsclash in Köln gegen Sentinel, Budadub und Wadada. Von nun an ging es schneller bergauf. Es wurde nicht nur national gespielt sondern auch erste Gehversuche im Ausland unternommen. Mittlerweile sind Supersonic ständig auf Reisen und spielen in Österreich, Schweiz, Italien, Ungarn, Frankreich, Bermuda und Tobago. Das folgende Jahr brachte Bookings beim Splash und dem Summer Jam sowie die Aftershow Party bei „The Dome“. Damit war der Sound bei allen wirklich wichtigen nationalen Festivals vertreten. Im Jahr 2003 wurde das vierjährige Bestehen mit Caveman aus Jamaica als Gast gebührend gefeiert. Im Juli wurden Supersonic für den „Fight For Glory“ Clash in Stuttgart gegen Soundquake verpflichtet, den die Berliner nur um Haaresbreite verloren. Auch hier ging es trotz der Niederlage weiterhin steil bergauf. Im November erfüllten sich die Jungs einen Traum und luden Tony Screw und seinen Downbeat Foundation Sound nach Berlin und in die Schweiz ein. Die Veranstaltungen zählen bis jetzt zu den Highlights in der noch jungen Historie des Sounds. Der Gewinn beim Riddim Clash 2004 gegen Ricky Trooper, Freddie Krueger und One Love Hi Pawa sowie und die Rückkehr von Tony Screw’s Downbeat waren die beiden wichtigen Etappenzeile in diesem Jahr. Inzwischen ist wieder einige Zeit vergangen, Supersonic gehört zu den etablierten Top Sounds und feiert sein sechsjähriges Bestehen

Infos zum Soundsystem: www.supersonic-sound.de

Veranstalter: Warehouse Event Service GmbH
Views: 57